Unzählige Ratgeber im Internet oder in Form von Büchern erklären, wie Eltern ihr Kind idealerweise fördern. Wir wollen an dieser Stelle nicht ins gleiche Horn blasen. Mamas und Papas treffen im Alltag ohnehin mehrheitlich die richtige intuitive Entscheidung für den Nachwuchs. Somit stiften sogenannte Experten oftmals mehr Verwirrung, als dass sie sich nützlich erweisen.

In den kleinen Sprösslingen steckt ein unheimlicher Wissensdurst und ein ungebändigter Entdeckergeist. Kleinkinder benötigen deshalb Freiräume für eine optimale Entwicklung. Neben Liebe und Zuneigung profiteren Kinder zum Beispiel von unterhaltsamen Spielen auf freiwilliger Basis. Täglich erscheinen neue Lernspielspielzeuge oder Kinderapps für Smartphones respektive Tablets. Wir stellen statt den «revolutionären» Innovationen, mit dem Würfelpuzzle einen Klassiker vor.

Was ist ein Würfelpuzzle?

Wahrscheinlich wissen Sie bereits, was als Würfelpuzzle bezeichnet wird. Hat doch schon die Generation der heutigen Grosseltern in der Kindheit mit ihnen gespielt. Damals wurde der Klassiker mehrheitlich aus Holz hergestellt und ist seither nicht in Vergessenheit geraten. Es war eine Tradition, die hölzernen Spielsteine von Generation zu Generation weiterzureichen.

Im Zuge der Massenproduktion haben sich vermehrt Modelle aus Kunststoff behauptet. Dank den Recherchearbeiten zu diesem Text durften wir allerdings mit Freude feststellen, dass weiterhin inländische Kleinproduzenten von Würfelpuzzles aus Holz existieren. Wir hoffen, dass wir zukünftig auch Swiss-Made Artikel neben den Ravensburger Würfelpuzzles anbieten können.

Das Prinzip von Würfelpuzzles ist simpel. Ein Würfel aus Kunststoff wird auf allen sechs Seiten mit einem Teilmotiv bedruckt. Werden die handlichen Spielsteine korrekt nebeneinander angeordnet, entsteht ein kindergerechtes Bild. Es gibt unterschiedliche Ausführungen des Zusammensetzspiels. Für gewöhnlich besteht ein Würfelpuzzle aus vier, sechs oder zwölf Spielsteinen.

Sowohl Kunststoff wie auch Holz-Modelle lassen sich leicht reinigen. Dies erweist sich in der Praxis als grosser Vorteil gegenüber Produkten aus Karton. Kunststoff und Holz unterscheiden sich aber in einigen Eigenschaften. So sind Plastikwürfel wesentlich leichter und lassen sich komfortabler von Kleinkindern tragen. Dafür ist das höhere Gewicht der Holzwürfel nützlich, wenn es um das Legen der Motive geht. Die Kunststoffwürfel verrutschen wesentlich schneller und erfordern somit etwas mehr Feingefühl.

Würfelpuzzles sind beliebte Geschenke für Kleinkinder. Sie sind unkompliziert, dennoch vielseitig und werden im Kinder- sowie Wohnzimmer oder gar im Garten verwendet. Die robusten Spielsteine sollten lediglich nicht nass werden, da das Motiv Schaden nehmen könnte. Dies gilt insbesondere für handbemalte Holzwürfel.

Für kleine Knobelfreunde

Die Philosophie der Würfelpuzzles ist einleuchtend. Sie eröffnen selbst Kindern im Vorschulalter die bezaubernde Welt des Puzzlespiels. Unzählige Puzzlefreunde, welche heute riesige und schwierige Motive in Angriff nehmen, begannen ihre «Karriere» mit einem Kinderpuzzle. Nicht selten ebnete ein Würfelpuzzle den Weg für eine jahrelange Leidenschaft.

Knirpse probieren, grübeln, drehen und setzen zusammen, bis sie mit einem Lächeln das Tier, die Prinzessin oder ein Fahrzeug vor sich sehen. Wer ist fähig, die Puzzlewürfel in die angedachte Position zu legen? Dies ist unter anderem von der Anzahl Spielsteine abhängig. In der Regel richten sich Würfelpuzzles an Kinder zwischen zwei und fünf Jahren. Sie finden bei allen Produkten eine Altersempfehlung vor. Eine Alternative zu Würfelpuzzles sind Steckpuzzles, welche bereits von Einjährigen in Angriff genommen werden können.

Die einzelnen Würfel haben eine handliche Form und können von Kleinkindern leicht gegriffen werden. Die Spielelemente sind genügend gross, sodass keine Verschluckungsgefahr besteht. Dennoch sollten Eltern immer ein Blick auf den Nachwuchs werfen und idealerweise wird das Legespiel sowieso gemeinsam gelöst.

Spielerisch verbessert der Sprössling seine Feinmotorik, kombinatorischen Fähigkeiten und Vorstellungskraft. Nicht weniger wichtig ist jedoch die sprachliche Entwicklung. Diese wird geschult, indem eine Unterhaltung über das farbenfrohe Motiv stattfindet. Die Sprechanlässe ergeben sich wie von selbst und Kinder beginnen eigene Geschichten zu den Sujets zu erzählen.

Neben dem eigentlichen Puzzlespiel verwenden die Kleinen die Würfel auch gerne als Bauklötzchen. Sie bauen Türme und werfen diese anschliessend um. In diesem Fall sollten Sie sofort einschreiten! Spass beiseite ;) Das ist selbstverständlich völlig ok und sorgt für zusätzlichen Spielspass.

Damit der Puzzlespass nicht zu Hause endet, stattet Ravensburger seine Würfelpuzzles mit einem Köfferchen inklusive Tragegriff aus. So lassen sich die Spielsteine feinsäuberlich verstauen und im Kinderzimmer entsteht kein Chaos. Zudem ist der Koffer immer griffbereit und kann auf spontane Tagesausflüge, ins Restaurant oder zum Arztbesuch mitgenommen werden. Mit ihm wird den Kleinen bestimmt nicht langweilig.

Das handliche Köfferchen aus Plastik besitzt auf der Frontseite ein Sichtfenster. Dieses besteht aus einer transparanten Folie bzw. sehr dünnen Scheibe. Hier hat Ravensburger leider etwas gespart und so drücken manche Kleinkinder die Folie aus dem Köfferchen. Das ein bisschen ärgerlich aber nicht weiter schlimm, da diese leicht wieder angeklebt werden kann.

Würfelpuzzle kaufen

Fazit

Kinderspielzeug mit einem fördernden Hintergedanken ist in Hülle und Fülle erhältlich. Die Hersteller versprechen manchmal unglaubliche Effekte. Wir glauben, dass Würfelpuzzles dem in Nichts nachstehen. Alleine die gemeinsame Zeit, die Sie mit Ihrem Kind verbringen und der daraus entstehende Wortwechsel sind goldwert!